A world leader in embedded and mobile software.
Wind River Deutschland
CONTACT US  Bookmark and Share
Wind River Deutschland : Press Centre : Pressemitteilungen : 2004 News Releases
Versions: US UK IT IL FR DE 

Wind River unterstützt neue PowerQUICCâ„¢ III Prozessoren mit RapidIO® Technologie von Freescale


  • Support unterstreicht Engagement für den führenden Halbleiter-Hersteller und die Partner-Symbiose´
  • Serielle RadioIO-Technologie bietet erhöhte Leistung für Netzwerk- und Kommunikationssysteme der nächsten Generation
  • RapidIO-Markt erreicht Umsatzprognosen von durchschnittlich zwei Milliarden US-Dollar in 2008*

Smart Networks Developer Forum, Frankfurt, 29. September 2004 – Wind River Systems, Inc. (NASDAQ:WIND) plant, ab sofort die zukünftigen PowerQUICC III Prozessoren von Freescale zu unterstützen, die mit seriellen RapidIO-Funktionalitäten ausgestattet sind. Der Marktführer für Device Software Optimization (DSO) ist seit Jahren aktives Mitglied der RapidIO Trade Association. Durch den Support von Freescale kann die Wind River Plattform VxWorks genau die Standards unterstützen, die Unternehmen für die Entwicklung und den Einsatz von hochleistungsfähigen Device-Software-Anwendungen brauchen.

„Indem die Anforderungen an die Kommunikationsleistung von Netzwerk-Applikationen steigen, werden RapidIO und andere Hochleistungs-Verbindungstechnologien immer stärker von unseren Kunden im DSO-Markt angenommen“, sagt Tomas Evensen, Chief Technical Officer von Wind River. „Wind River hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden genau den Support zu leisten, den sie für die jüngsten Industrie-Standards brauchen. Durch unsere Partnerschaft mit Freescale und die Mitgliedschaft im RapidIO-Verband können wir Anwendern komplette Plattformen liefern, die ihnen einen technologischen Vorsprung ermöglichen.”

RapidIO ist eine Verbindung, die hauptsächlich als Intrasystem-Schnittstelle für die Kommunikation von Chip zu Chip und Board zu Board fungiert. Das Leistungsniveau reicht dabei von einem Gigabit bis 60 Gigabits pro Sekunde. Wind River plant, mit seiner Plattform VxWorks Edition Hochgeschwindigkeits-Interfaces wie RapidIO zu unterstützen. Außerdem leistet der DSO-Experte Support für die künftigen Freescale PowerQUICC III Prozessoren mit serieller RapidIO-Technologie.

Hersteller, die Anwendungen mit vernetzten Mikroprozessoren, Speichern und speicherbasierten I/O-Devices in Networking-Equipment, Storage-Subsystemen und General Purpose Computing-Plattformen entwickeln, können von Wind Rivers RapidIO-Support profitieren. Nicht nur, dass sich Entwicklung und Einsatz beschleunigen und kostengünstiger werden, auch die Qualität und Stabilität der Device-Software steigt.

„Wind River spielt mit seinem Support für Freescales wachsende Kommunikationsprozessor-Familie eine entscheidende Rolle im RapidIO-Ökosystem“, weiß Iain Scott, Executive Director der RapidIO Trade Association. „Designer wissen, dass sie für leistungsstarkes Design und Entwicklungs-Plattformen auf Wind River zählen können, sobald sie RapidIO für ihre Hochleistungs-Embedded-Systeme einsetzen.“

„Als Mitbegründer des RapidIO-Verbands ist Freescale darauf bedacht, den offenen Standard von RapidIO im Markt zu etablieren und zu unterstützen“, sagt Greg Shippen, Vorsitzender der technischen Arbeitsgruppe zum RapidIO-Verband und Systemarchitekt bei Freescale. „Wir freuen uns sehr unseren Kunden mit unserer neuen PowerQUICC III Prozessoren Serial RapidIO Verbindungstechnologie liefern zu können. Durch Wind Rivers Unterstützung dieser Technologie können unsere Kunden die hohe Leistung von Serial RapidIO in ihren Netzwerk- und Kommunikationssysteme zum vollen Einsatz bringen.“

*Bus Wars berichtet unter http://www.metzinternational.com

Über Wind River (www.windriver.de)
Wind River ist der marktführende Anbieter im Bereich Device Software Optimization (DSO). Wind River ermöglicht Unternehmen Software schneller, besser, kostengünstiger und verlässlicher zu entwickeln und einzusetzen. Die Wind River Plattformen integrieren ein umfassendes Set von marktführenden Betriebssystemen, Entwicklungstools, Middleware und Services und bieten somit eine umfassende Lösung für die vertikalen Märkte. Wind Rivers Produkte und Professional Services werden in vielen Märkten einschließlich Aerospace&Defense, Automotive, Digital Consumer, Industrial und Networking eingesetzt. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River Plattformen, um höchst zuverlässige Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu verkürzen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Professional Services, Training und Consulting an. Weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Internet unter http://www.windriver.de bereit.


Pressekontakte
 
Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
Tel.: +49 (0) 89 962 445 120
evelyn.hochholzer@windriver.com
 
Publitek Limited
Harald Biebel
Tel.: +49 (8094) 905692
harald.biebel@publitek.com
http://www.publitek.com