Google+

Wind Rivers VxWorks 6.0: Grundlage künftiger WIND RIVER PLATFORMS Verbesserte Systemzuverlässigkeit und Produktivität kombiniert mit neuen Eigenschaften wie Speicherschutz und flexibler API

 

Ismaning, 23. Februar 2004 — Wind River kündigt die nächste Generation seines Echtzeitbetriebssystems VxWorks 6.0 an. Die Anwender profitieren von den vielfältigen Funktionen zum Speicherschutz, der skalierbaren Message-Passing-Architektur und vielen weiteren Eigenschaften. Zusammen setzen diese Fähigkeiten einen neuen Standard bezüglich Offenheit, Flexibilität und Leistungsfähigkeit bei Echtzeitbetriebssystemen.

VxWorks 6.0 wird die Basis für die VxWorks basierten Plattformen der nächsten Generation von Wind River bilden. Anwender, die bereits eine Unternehmenslizenz (ELM; Enterprise Licence Model) von Wind River besitzen, erhalten kostenfreien Zugriff auf VxWorks 6.0. Zusätzlich zu VxWorks 6.0 liefert Wind River jetzt auch die neue auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung Wind Power IDE 2 aus, die sowohl VxWorks 6.0 als auch Linux unterstützt.

„Durch die WIND RIVER PLATFORMS hat sich dieses Unternehmen sehr stark darauf fokussiert, seinen Kunden einen größeren Nutzen zu bieten als Mittel zur Differenzierung ihrer Produkte von denen des Mitbewerbs“, betont Jerry Krasner von Embedded Market Forecast. „Mit VxWorks 6.0 hat Wind River sein Echtzeitbetriebssystem technologisch erweitert, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.“

Mit VxWorks 6.0 können Unternehmen:

  • bestehende VxWorks-basierende IP (Intellectual Property; Programmcode) nahtlos übernehmen,
  • die Entwickler-Produktivität durch offene Standards verbessern,
  • durch den MMU-basierten Speicherschutz die Zuverlässigkeit erhöhen,
  • die Geräte-Qualität erhöhen,
  • durch schnellere Fehler-Eingrenzung die Markteinführung beschleunigen,
  • die Investitionen in vorhandene IP, BSPs und Applikationen sichern,
  • die Kerneigenschaften von VxWorks, wie Performance, Zuverlässigkeit, Determinismus, geringe Latenzzeit und Skalierbarkeit beibehalten bzw. verbessern.

Schlüsselmerkmale:

  • modernste Speicherschutz-Mechanismen,
  • kundenspezifisch anpassbares API,
  • Support von Nicht-VxWorks Applikationen,
  • Fehlererkennung und Meldung,
  • Standard Process-based Programmier-Modell,
  • Dual-Mode-IPv6/IPv4-Netzwerk-Stack,
  • Skalierbare Message-Passing-Architektur,
  • nahtlose Integration der Wind Power IDE 2

„Jetzt ist es für Unternehmen an der Zeit zu prüfen, wie sie ihre Software Entwicklung für Embedded Geräte optimieren können. Wir sind davon überzeugt, dass unsere WIND RIVER PLATFORMS mit den heute angekündigten technologischen Upgrades die Grundlage bieten, mit der unsere Kunden ihre Software schneller, besser, preiswerter und zuverlässiger entwickeln können“, erklärt Michel Genard, Senior Director Platform Marketing bei Wind River.

VxWorks 6.0 Release Programm

Durch den frühen Zugang zum VxWorks 6.0-Release-Programm können Wind River Kunden VxWorks 6.0 bereits ausprobieren, bevor es auf dem Markt verfügbar ist. Dieses Release-Programm beinhaltet VxWorks 6.0 und eine Preview auf Wind Power IDE 2 für VxWorks, die auf dem offenen Eclipse-Framework basiert sowie technische Dokumentationen, API-Referenz-Dokumentationen, Beispiel-Source-Code und eine Übungsanleitung. Mit diesem frühen Zugang zur Wind River Technologie können Kunden ihre Projekt-Designs bereits auf VxWorks 6.0 abstimmen. Weitere Informationen:
http://www.europe.windriver.com/announces/vxworks_release.html

Über Wind River
Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie- und Medizintechnische Anwendungen und Netzwerk- Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Jessica Miller
Director, Global Communications
+1 510-749-2727
jessica.miller@windriver.com

Isabelle Denis
Public Relations Manager
+33-1-6486-6664
isabelle.denis@windriver.com

Sam Hsu
+86-10-64398185
sam.hsu@windriver.com

Kyoko Kato
B-comi Ltd. (for Wind River)
+81-3-6807-2033
pr@b-comi.jp

Subscribe to Wind River
 
 

Thank You

Wind River, a wholly owned subsidiary of Intel Corporation (NASDAQ: INTC), is a world leader in embedded and mobile software. Wind River has been pioneering computing inside embedded devices since 1981 and its technology is found in more than 500 million products