Google+

Wind River erhält "Best of Show" Award auf RTS Embedded Systems 2004

Ismaning, 5. April 2004 – Auf der RTS Embedded Systems Show in Paris wurde Wind River mit dem “Best of Show” Award für seine Wind River Workbench, vormals WindPower IDE 2.0, ausgezeichnet. Die Wind River Workbench ist die nächste Generation der Eclipse-basierten Integrierten Entwicklungsumgebung (IDE), die Support sowohl für VxWorks als auch für Linux - den Standards bei Device Software Optimization - bieten wird.

Die Gewinner des RTS “Best of Show” Awards wurden von Konferenz-Teilnehmern gewählt, darunter auch Unternehmen, die Device Software für die Märkte Industrial, Automotive &Transportation, Aerospace & Defense und Telecom entwickeln. Auf der letztjährigen RTS Embedded Systems gewann Wind River den „Best of Show“ Award für seine Wind River Platforms – diese eng integrierten, industrie-spezifischen Technologie- und Toolsets unterstützen Kunden bei der Optimierung ihrer Device Software Entwicklung.

“Die Besucher der RTS Show waren dieses Jahr hochmotiviert und suchten innovative Lösungen und neue Industriestandards. Wir sind sehr froh, dass unser neues Produktportfolio zur Unterstützung von Linux und VxWorks ihre Aufmerksamkeit erregt hat“, betont Matthias Stumpf, Marketing Manager EMEA, Wind River. „Die Wind River Workbench bietet den Kunden eine attraktive Lösung zur Standardisierung der Device Software Entwicklung auf sowohl VxWorks und auch Linux. Wir sind begeistert über diesen Award der RTS Konferenz und ihren Teilnehmern.“

Weitere Auszeichnungen

Auf der Electronica USA Embedded Systems Conference wurde die Wind River Device Software, die die Mars Erkundungsrover Spirit und Opportunity des NASA Jet Propulsion Laboratory antreibt, mit dem “Best of Show” Award ausgezeichnet und gleich noch als bestes Aerospace & Defense Produkt ausgewählt. Der Intellistar vom Weather Channel, der auf Wind River Device Software basiert, wurde in der Kategorie Kommunikation als „Best of Show“ prämiert. Wind River ermöglichte es seinen Kunden – dem NASA Jet Propulsion Laboratory und dem Weather Channel – die Software für ihre jeweiligen Devices schneller, besser, kostengünstiger und verlässlicher zu entwickeln und einzusetzen.

Über die Wind River Workbench

Mit der Entwicklungsumgebung Wind River Workbench können Entwickler mit VxWorks und Linux über das gesamte Unternehmen hinweg arbeiten. Neben diesen Standards in der Embedded Entwicklung werden auch andere Betriebssysteme unterstützt. Diese Standardisierung resultiert in gesteigerter Effektivität und verbesserter Zusammenarbeit über die Organisation hinweg. Sie reduziert Produktivitätseinbußen, die dann eintreten, wenn Entwickler zwischen verschiedenen Projekten hin und her wechseln. Entwickler können nun Applikations-Software mit höherer Flexibilität und Offenheit erstellen und anwenden.

Die Wind River Workbench ermöglicht es Unternehmen,

  • Projekte mit einer einzigen IDE zu entwickeln,
  • Entwicklungsprozesse unabhängig vom Betriebssystem zu standardisieren,
  • dieselbe Entwicklungsumgebung für diverse Applikationen zu benutzen: Hardware-Bring-up, Treiber- und BSP-Entwicklung sowie Device Application Software Development


Die Schlüsselmerkmale der Wind River Workbench:

  • Code Browsing und statische Analyse
  • Simultanes Debugging von mehreren Threads, Prozessen und Prozessoren
  • On Chip (JTAG) und Target-Agent basierte Debugging Möglichkeiten
  • System Level Profiling, das auf Wind View Technologie basiert
  • Integration von Wind Rivers Diab, SingleStep, SNiFF+, Tornado, visionClick/XD und Wind River JTAG Emulationstools in eine gemeinsame Umgebung, die auf Eclipse Technologie basiert

Über Wind River
Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie- und Medizintechnische Anwendungen und Netzwerk- Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Jessica Miller
Director, Global Communications
+1 510-749-2727
jessica.miller@windriver.com

Isabelle Denis
Public Relations Manager
+33-1-6486-6664
isabelle.denis@windriver.com

Sam Hsu
+86-10-64398185
sam.hsu@windriver.com

Kyoko Kato
B-comi Ltd. (for Wind River)
+81-3-6807-2033
pr@b-comi.jp

Subscribe to Wind River
 
 

Thank You

Wind River, a wholly owned subsidiary of Intel Corporation (NASDAQ: INTC), is a world leader in embedded and mobile software. Wind River has been pioneering computing inside embedded devices since 1981 and its technology is found in more than 500 million products