A world leader in embedded and mobile software.
Wind River Deutschland
CONTACT US  Bookmark and Share
Wind River Deutschland : Press Centre : Pressemitteilungen : 2006 News Releases
Versions: US UK IT FR DE 

Performance-Sprung für Telecom-Equipment

Wind Rivers Linux Platform für Netzwerk-Produkte unterstützt neuen Multicore-Prozessor UltraSPARC T1 von Sun

Ismaning, 1. November 2006 - Wind River bringt die Wind River Platform for Network Equipment, Linux Edition, in einer für den Prozessor UltraSPARC T1 von Sun Microsystems optimierten Version auf den Markt. Mit der Kombination aus der Carrier Grade Linux-Laufzeit-Plattform von Wind River und einer offenen 64-bit-Architektur mit Multithread-Fähigkeiten lässt sich die Durchsatzleistung von Highend-ATCA-Anwendungen erheblich steigern. Hersteller von Telekommunikations- und von Netzwerksystemen verfügen damit über beste Voraussetzungen für die Entwicklung einer neuen Generation von rechenleistungsfähigen Kommunikationsserver-Plattformen, wie sie für 3G-Infrastrukturgeräte und IP Multimedia-Subsysteme (IMS) benötigt werden.

Die enorme Leistungsfähigkeit des UltraSPARC T1 von Sun beruht auf acht CPU-Cores, wovon jede vier Threads unterstützt. Damit kann eine UltraSPARC T1 32 Threads in Hardware ausführen, das sind 28 mehr als jeder andere universell verwendbare Multicore-Prozessor auf dem Markt. Das Design des Prozessors ist unter OpenSPARC.net veröffentlicht und im Rahmen der GNU General Public License nutzbar. Durch die Entwicklung eines Evaluationsports von PNE-LE auf der UltraSPARC T1 ist Wind River offiziell der erste Partner für Commercial Grade Linux, der die OpenSPARC-Architektur unterstützt.

Die Wind River Platform for Network Equipment, Linux Edition ist eine Carrier Grade Linux-Distribution gemäß OSDL CGL- sowie PICMG 3.x ATCA-Spezifikationen und ist deshalb für Anwendungen in der Telekommunikationsindustrie besonders geeignet. Mit der Wind River Workbench Development Suite steht eine effiziente Entwicklungs- und Testumgebung zur Verfügung; ein Standard-IPC-Mechanismus verbindet die Linux- und die VxWorks-Ausgabe der Plattform.

Die Unterstützung für den OpenSPARC-Prozessor wird in der zweiten Jahreshälfte 2007 verfügbar sein.

Über Wind River
Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den brachenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.
Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.

Die englischsprachige Originalversion der Mitteilung finden Sie unter: http://www.windriver.com/news/press/2006.html

Weitere Informationen finden Sie im Wind River Presse-Office unter http://windriver.talkabout.de


Pressekontakte
 
Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
Tel.: +49 (0) 89 962 445 120
evelyn.hochholzer@windriver.com
 
Publitek Limited
Harald Biebel
Tel.: +49 (8094) 905692
harald.biebel@publitek.com
http://www.publitek.com