A world leader in embedded and mobile software.
Wind River Deutschland
CONTACT US  Bookmark and Share
Wind River Deutschland : Press Centre : Pressemitteilungen : 2006 News Releases

Neue Versionen der Wind River Software-Plattformen auf Basis des Linux-Kernels 2.6.14

Umfangreiche Verbesserungen für die Entwicklung von Mobiltelefonen, Netzwerk-Komponenten und Consumer-Produkten

Ismaning, 8. August 2006 - Wind River, Anbieter für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen, hat seine Commercial-Grade Linux-Plattformen auf der Basis der unveränderten Version des Linux-Kernels 2.6.14 herausgebracht. Zu den Software-Plattformen Wind River General Purpose Platform, Platform for Consumer Devices und Platform for Network Equipment gehört die aktuelle Version von Wind Rivers eclipse-basierter Entwicklungsumgebung Wind River Workbench Development Suite 2.5. Die Verbesserungen der Linux-Plattformen betreffen Laufzeit-Verhalten, Netzwerk-Protokolle, Dateisysteme und zusätzlich unterstützte Hardware-Architekturen. Mit den neuen Plattform-Versionen spricht Wind River verstärkt die Hersteller von Consumer-Produkten und Netzwerk-Equipment an.

Die Wind River Linux-Plattformen werden mit dem originären Linux-Kernel von kernel.org ausgeliefert. Die Hersteller können Anpassungen und Differenzierungen an den Sourcen vornehmen, ohne dabei die Wartbarkeit an den ursprünglichen Quellen zu verlieren — dank des von Wind River mitgelieferten Cross-Build-Systems. Alle von Wind River genutzten Patches und Pakete sind in Open Source zugänglich. Zusätzlich zu den Verbesserungen, die der Linux-Kernel 2.6.14 gegenüber der Version 2.6.10 bietet, hat Wind River weitere, in der Open-Source-Gemeinde entwickelte Patches, Pakete und Treiber in die Wind River Linux-Plattformen integriert. Dazu gehören Unterstützung für neue Prozessoren, Gerätetreiber für aktuelle COTS-Boards, Updates bei den Entwicklungswerkzeugen, Verbesserungen an der Real-Time-Leistungsfähigkeit, der Ablaufplanung und am Timer. Weitere Änderungen betreffen Security-Funktionen und Power-Management. Updates bei IPv6, IPsec und Mobile IPv6 verbessern die Netzwerkfähigkeit; die µClibc-Library und Busybox verringern Code-Größe und Speicherplatzbedarf.

Die Wind River Platform for Consumer Devices, Linux Edition 1.3 ist die ideale Entwicklungsumgebung für Hersteller, die die Leistungsmerkmale von Linux für die Entwicklung von Mobiltelefonen, Consumer-Geräten und Unterhaltungselektronik nutzen wollen. Die Plattform verbindet einen leistungsfähigen Linux-Kernel mit einer Linux-Distribution, die als schnell bootende Laufzeitumgebung mit geringem Platzbedarf besonders für Geräte mit beschränktem Speicherplatz geeignet ist.

Die Platform for Network Equipment, Linux Edition 1.3 unterstützt die OSDL Carrier Grade Linux (CGL) 3.2-Spezifikation, die den Herstellern die Schlüsselanforderungen an Telecom-geeignete Linux-Lösungen vorgibt. Neben Anwendungen für Netzwerke, Dateisystemen und Funktionen für Management und Security bietet die Wind River-Plattform CGL-Funktionen, die die Verfügbarkeit erhöhen und den operativen Betrieb verbessern, Unterstützung für die gängigen ATCA-Hardwareplattformen und ein produktives Cross-Development-System. Außerdem setzt die Wind River-Plattform die priorisierten Funktionen des CGL Operating System Profiles der SCOPE Alliance um. Sie unterstützt alle wichtigen COTS-Hardware-Plattformen und vereinfacht CGL auf Standard-ATCA-Hardware. Die Plattform eignet sich insbesondere für Netzwerk-Anwendungen wie IP Multimedia-Subsysteme, WiMax-Basisstationen, DSL Access Multiplexer und Fixed-Mobile-Convergence-Geräte.

Über Wind River
Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den brachenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.

Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.


Pressekontakte
 
Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
Tel.: +49 (0) 89 962 445 120
evelyn.hochholzer@windriver.com
 
Publitek Limited
Harald Biebel
Tel.: +49 (8094) 905692
harald.biebel@publitek.com
http://www.publitek.com