A world leader in embedded and mobile software.
Wind River Deutschland
CONTACT US  Bookmark and Share
Wind River Deutschland : Press Centre : Pressemitteilungen : 2006 News Releases
Versions: US UK IT DE 

Wind River startet Initiative für Multicore-Gerätesoftware

Im Rahmen der Optimierung von Device Software soll Geräte-Entwicklung von Multicore-Lösungen profitieren

Ismaning, 29. März 2006 - Wind River, Spezialist für die Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen, will die Standardisierung von Multicore-Architekturen und die Bereitstellung von Lösungen für die Geräteentwicklung vorantreiben. Im Rahmen einer strategisch angelegten Multicore-Processing-Initiative (MCP) als Teil von Device Software Optimization (DSO) beabsichtigt Wind River, die in Organisationen und Unternehmen vorhandenen Kompetenzen im Hinblick auf die Entwicklung innovativer Software und die Integration in Halbleiter-Technologien zu bündeln. Dabei arbeitet Wind River eng mit Technologieführern wie ARM, Broadcom und Freescale zusammen.

Multicore-Prozessoren-Designs vereinen zwei oder mehr unabhängige Prozessoren in einer Einheit, oft in einem gemeinsamen Schaltkreis. Dem Leistungszuwachs und der verbesserten Skalierbarkeit durch Multicore-Processing steht allerdings eine größere Komplexität gegenüber, die, ebenso wie inadäquate Entwicklungstools und fehlende Industrie-Standards, den Einsatz von Multicore-Lösungen behindert.

Die MCP-Initiative zielt darauf ab, den Geräteherstellern die Lösungen zur Verfügung zu stellen, mit der sie die Leistungsvorteile von Multicore-Hardware-Komponenten in Geräten nutzen können. Dazu gehören Standardisierungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg, so dass die Gerätehersteller im Hinblick auf die Anforderungen ihrer Software-Plattformen flexibel bleiben. Die schnelle Entwicklung von Geräte-Prototypen und das Debugging soll durch an Multicore-Anforderungen angepasste Entwicklungstools ermöglicht werden. Gleichzeitig soll den Unternehmen die Wahl von Betriebsumgebungen und Einsatzmöglichkeiten erhalten bleiben.

Die Zusammenarbeit mit Halbleiter-Herstellern wie Broadcom und Freescale unterstützt die Entwicklung marktspezifischer Plattformen für ganz neue sowie weit verbreitete Architekturen und Prozessoren. Die Partnerschaften stellen integrierte Referenzdesigns, COTS Boards und Board Support Packages speziell für neu aufkommende Multicore-Prozessoren bereit. Das von Wind River aufgebaute Ecosystem, dem Software-Unternehmen wie ALT Software, Datalight, IP Infusion, Kuka Controls, Solid Information Technology und Tilcon angehören, ermöglicht, dass Unternehmen sich einen Anbieter ihrer Wahl für die Multicore-Hardware-Plattform suchen können. Der direkte Zugang zu Services und Support stellt sicher, dass Zeitpläne bei der Entwicklung eingehalten werden.

* * *

Über Wind River
Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den brachenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.

Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.


Pressekontakte
 
Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
Tel.: +49 (0) 89 962 445 120
evelyn.hochholzer@windriver.com
 
Publitek Limited
Harald Biebel
Tel.: +49 (8094) 905692
harald.biebel@publitek.com
http://www.publitek.com