Google+

Nortel nutzt Wind River Workbench als Device Software-Entwicklungsstandard

  • Wind River Workbench für alle Forschungs- und Entwicklungsteams von Nortel einsetzbar
  • Erhöhte Kostenkontrolle in der Entwicklung

Ismaning/Alameda (Kalif.), 14. Febuar 2005 — Nortel setzt ab sofort die Wind River Workbench für seine VxWorks- und Linux-basierten Plattformprodukte ein. Die Workbench-Entwicklungssuite des weltweit führenden Anbieters von Device Software Optimization (DSO) ist auch ein Bestandteil der Wind River Platform for Network Equipment, Linux Edition.

„Durch dieses Abkommen kann Nortel die Entwicklungsumgebung der Wind River Workbench innerhalb aller Forschungs- und Entwicklungsabteilungen im Unternehmen nutzen — unabhängig davon, ob VxWorks oder Linux als Betriebssystem eingesetzt werden. Somit wird unsere Softwareentwicklungs-Umgebung für alle Designer weltweit noch weiter aufgewertet”, erklärt Mike Langlois, Vice President Technology Strategy und R&D Effectiveness bei Nortel.

„Mit der umfassenden Entwicklungssuite Wind River Workbench können sich Ingenieure auf Innovationen konzentrieren und Unternehmen ihre Produkte schneller, besser, kostengünstiger und zuverlässiger auf den Markt bringen”, sagt John Bruggeman, Chief Marketing Officer bei Wind River. „Im hart umkämpften Telekommunikationsmarkt profitieren unsere Kunden durch eine höhere Kontrolle der Entwicklungskosten von der umfangreichen Wind River Workbench.”

Über Wind River (www.windriver.de)
Wind River ist der marktführende Anbieter im Bereich Device Software Optimization (DSO). Wind River ermöglicht Unternehmen Software schneller, besser, kostengünstiger und verlässlicher zu entwickeln und einzusetzen. Die Wind River Plattformen integrieren ein umfassendes Set von marktführenden Betriebssystemen, Entwicklungstools, Middleware und Services und bieten somit eine umfassende Lösung für die vertikalen Märkte. Wind Rivers Produkte und Professional Services werden in vielen Märkten einschließlich Aerospace&Defense, Automotive, Digital Consumer, Industrial und Networking eingesetzt. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River Plattformen, um höchst zuverlässige Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu verkürzen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Professional Services, Training und Consulting an. Weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Internet unter http://www.windriver.de bereit.

Wind River Systems und das Logo von Wind River Systems sind Markenzeichen von Wind River Systems, Inc. und VxWorks ist ein eingetragenes Markenzeichen von Wind River Systems, Inc. Alle weiteren hier genannten Unternehmens- und Produktnamen sind Markenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

Jessica Miller
Director, Global Communications
+1 510-749-2727
jessica.miller@windriver.com

Isabelle Denis
Public Relations Manager
+33-1-6486-6664
isabelle.denis@windriver.com

Sam Hsu
+86-10-64398185
sam.hsu@windriver.com

Kyoko Kato
B-comi Ltd. (for Wind River)
+81-3-6807-2033
pr@b-comi.jp

Subscribe to Wind River
 
 

Thank You

Wind River, a wholly owned subsidiary of Intel Corporation (NASDAQ: INTC), is a world leader in embedded and mobile software. Wind River has been pioneering computing inside embedded devices since 1981 and its technology is found in more than 500 million products