A world leader in embedded and mobile software.
Wind River Deutschland
CONTACT US  Bookmark and Share
Wind River Deutschland : Press Centre : Pressemitteilungen : 2004 News Releases
Versions: US UK IT IL FR DE 

Wind Rivers neue Debugging-Lösung unterstützt den gesamten Entwicklungszyklus


  • Wind River Probe beschleunigt Debugging vom Board-Bring-up bis hin zur Produktion
  • Probe nutzt schnellste USB-High-Speed-Verbindung und erreicht einmalige Debugging-Effizienz
  • Wind River erlaubt mehrere Design-Schritte pro Zyklus und verbessert die Produktqualität

Ismaning, 12. Oktober 2004 — Wind River, Inc (NASDAQ: Wind) stellt ein neues leistungsstarkes Verbindungskabel mit Highspeed-USB-Connectivity für höhere Download-Geschwindigkeit und Debugging-Leistung vor. Die sogenannte Wind River Probe ist ab sofort bei Wind River und Partnern verfügbar. Mit der Wind River Probe können Kunden ihre Produktqualität optimieren und ihre Ingenieure verstärkt für die Produktinnovation einsetzen. Um Entwicklern für die Applikations- und Systemerstellung eine ganzheitliche Entwicklungs-Suite an die Hand zu geben, plant Wind River zum Ende dieses Jahres, die Probe in die Wind River Workbench zu integrieren. Ziel dieser Strategie ist es, dass Entwicklerteams vom Hardware-Bring-up bis hin zur Applikationsentwicklung alles auf einer einheitlichen Entwicklungs-Suite standardisieren.

„Durch die Markteinführung einer schnelleren End-to-End-Debug-Lösung erhöht Wind River die Produktivität der Entwickler und die Qualität der entstehenden Produkte“, erklärt John Bruggeman, Chief Marketing Officer bei Wind River. „Unser Engagement in den Erfolg unserer Kunden macht Wind River zu einem der meist genutzten Entwicklungspartner im Device Software-Geschäft. Mit der Wind River Probe können Anwender nun ein für alle Mal ihren Debugging-Prozess bereinigen.“

Studien gehen davon aus, dass die Device Software-Entwicklung weiterhin komplexer wird und die durchschnittliche Zeilenzahl an Programmierungscode im Jahr 2006 die Zwei-Millionen-Marke überschreitet. Dementsprechend wächst bei Ingenieuren die Aufgabenlast beim Überprüfen und Bereinigen von längerem Code bei grundsätzlich mehr Systemen. Dieser Prozess ist derzeit noch stark von der Leistung und der Kapazität der verfügbaren On-Chip-Debugging-Lösungen beeinträchtigt. Außerdem arbeiten die Teams in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen mit Debugging-Werkzeugen, die zumeist inkompatibel zueinander sind. Der gesamte Prozess gestaltet sich noch heute deutlich ineffizient, wodurch Markteinführungstermine überschritten werden und hohe Nachbearbeitungskosten entstehen. Mit der Wind River Probe entfallen diese Probleme, denn der Devise Software-Industrie steht eine komplette Einsicht in den Entwicklungszyklus zur Verfügung. Die branchen-schnellste Highspeed-USB-Verbindung zwischen Host-Debugger und Target-Mikroprozessor für PC-basierte Entwicklungen bietet allen standardisierenden Entwicklern ein Hochleistungs-Simulationssystem mit höchsten Download-Raten.

Die Kernmerkmale der Wind River Probe beinhalten:

  • USB 2.0 Connectivity: Plug&Play-Benutzerfreundlichkeit
  • 100MHz JTAG Clock Speed-Fähigkeiten
  • Bus-betrieben: keine externe Stromzufuhr nötig
  • Umfangreicher Prozessor-Coverage-Support
  • VxWorks- und ThreadX-Betriebssystem kompatibel
  • Linux-Debug-Fähigkeiten

Die Ersteinführung der Wind River Probe erfolgt mit Wind Rivers weit verbreitetem visionCLICK Debugger für alle JTAG-basierten Power-PC-Produkte. Zum Ende des Jahres ist die Probe als Teil der Entwicklungssuite Wind River Workbench erhältlich und der Support wird ausgeweitet auf Intel, MIPS und zusätzliche Prozessor-Familien von Power PC und ColdFire.

Über Wind River (www.windriver.de)
Wind River ist der marktführende Anbieter im Bereich Device Software Optimization (DSO). Wind River ermöglicht Unternehmen Software schneller, besser, kostengünstiger und verlässlicher zu entwickeln und einzusetzen. Die Wind River Plattformen integrieren ein umfassendes Set von marktführenden Betriebssystemen, Entwicklungstools, Middleware und Services und bieten somit eine umfassende Lösung für die vertikalen Märkte. Wind Rivers Produkte und Professional Services werden in vielen Märkten einschließlich Aerospace&Defense, Automotive, Digital Consumer, Industrial und Networking eingesetzt. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River Plattformen, um höchst zuverlässige Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu verkürzen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Professional Services, Training und Consulting an. Weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Internet unter http://www.windriver.de bereit.


Pressekontakte
 
Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
Tel.: +49 (0) 89 962 445 120
evelyn.hochholzer@windriver.com
 
Publitek Limited
Harald Biebel
Tel.: +49 (8094) 905692
harald.biebel@publitek.com
http://www.publitek.com